Make Something Week Workshops

Media

In der Siegener Make Something Week haben wir Konsum und Nachhaltigkeit auf sehr vielfältige Weise thematisiert. Auf dieser Seite findet ihr einige Eindrücke der verschiedenen Aktionen, Rezepte und Anleitungen von den Workshops und weitere Materialien, die wir gemeinsam während der Woche gesammelt haben.

Hier geht's nochmal zur Wochenübersicht und unserem vollständigen Programm.

Workshops der Klimawelten Hilchenbach

Die Klimawelten Hilchenbach waren mit 4 Stationen vor Ort. Wir haben aus verschiedenen Kosmetika Mikroplastik herausgefiltert und selbst Peelings hergestellt - natürlich ohne Plastik. Einige Rezepte für Peelings findet ihr hier. An einer weiteren Station konnten wir sehen, wo unser Obst eigentlich angebaut wird und welche weiten Wege es oft bis zu uns zurücklegen muss. So verursacht der Transport von 500 g regional angebauter Erdbeeren zur Saison nur 0,1 Kg CO2, während 500 g Erdbeeren aus Südafrika 17,5 Kg CO2 freisetzen. Dass man gerade altes, schrumpeliges und mangelhaftes Obst richtig gut für Smoothies verwenden kann, konnten wir selbst testen. Abschließend haben wir noch aus vielen gesunden Zutaten unsere eigene Gemüsebrühe zubereitet.

Rezept Gemüsebrühe:

  • 300 g Karotten
  • 250 g Tomaten
  • 150 g Paprika
  • 50 g Champignons
  • 100 g Sellerie
  • 50 g Zwiebeln
  • 100 g Lauch oder Lauchzwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL frische Kräuter
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g Salz

Gemüse waschen, gut abtrocknen, Schadstellen entfernen, alles grob zerkleinern. Mit einem leistungsstarken Mixer fein pürieren. Salz und Öl zufügen, nochmal gründlich durchmixen. ln saubere Schraubgläser füllen, verschließen, kühl lagern. Haltbar bis zu einem Jahr. Faustregel: 1kg Gemüse - 200-250g Salz

Buchtipp

Im Buch "Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie" gibt's viele weitere Rezepte für Deos, Peelings, Cremes, aber auch Zahnpasta, Reinigungs- und Waschmittel.

Mikroplastik erkennen

In vielen Kosmetik- und Pflegeprodukten stecken mehr oder weniger kleine Kunststoffteilchen. Gerade in Peelings kann man die mit dem bloßen Auge sehen. In anderen Produkten sind die Plastikteilchen aber viel kleiner und dann erkennt man sie nur noch auf den zweiten Blick bei den Inhaltsstoffen. Greenpeace hat dazu eine Liste veröffentlicht, auf der die 'Code'-Namen der gänigsten Kunststoffe gelistet sind.

Alternatives Weihnachten

Weihnachten ist auch in Deutschland schon lange nicht mehr das Fest der Liebe sondern eher der Höhepunkt des Jahreskonsums. Wir haben euch hier noch einmal ein paar schöne Alternativ-Geschenke zusammengestellt. Wenn ihr doch was verpacken wollt, könnt ihr das mit wiederverwendbaren Tüchern ganz nach einer alten japanischen Tradition (Furoshiki) machen. Wer zum Fest nicht auf Baum und Grußkarten verzichten möchte, kann sich bei unseren kreativen Weihnachtsbäumen oder den selbstgestalteten Karten inspirieren lassen.

Secondhand in Siegen

Zum Abschluss der Make Something Week fand am Freitag die Kleidertauschparty statt. Jeder konnte beliebig viele gut erhaltene Kleidungsstücke mitbringen und mitnehmen was noch gebraucht werden kann. Alle übrig gebliebenen Kleidungsstücke wurde dem Kleiderladen der Flüchtlingshilfe gespendet. Abgerundet wurde die Party durch einen regen Austausch und Informationen zu Secondhand-Läden in und um Siegen. Eine umfangreiche, aber sicher nicht vollständige Liste von Gebrauchtwarengeschäften und -märkten für Kinder und Erwachsenenbekleidung findet ihr hir als Karte mit Legende

Plattformen zum Teilen

Philip Engelbutzeder, Doktorand in den Wirtschaftswissenschaften, berichtete von seinen Erfahrungen verschiedene Plattformen zum Teilen von Gütern zusammen zu bringen. Eine Sammunlung findet ihr unter https://yunity.org/en. Dabei ist auch das Flake Projekt, bei dem etwa in Form einer Schneeflocke, verschiedene Themen wie Dinge, Mitfahrgelegenheiten, Wissen, Bedürfnisse und Ideen mit Angeboten und Nachfragen bestückt werden. Die so entstandene Schneeflocke lädt zum vernetzen und teilen ein. Ziel ist das bisherige Konzept des Tauschens hin zum bedingungslosen Teilen zu verändern. In Siegen gibt es zum Beispiel im Cafe Planlos eine Flake.

Publikationen

Tags